Vaterschaftstest

Vaterschaftstest für Vater und Kind kaufen. Diesen DNA-Vaterschaftstest können Sie einfach und schnell selbst zu Hause durchführen oder eine rechtsgültige Variante auswählen.
Mehr Information
149
149,00 €

Vaterschaftstest

Vaterschaftstest für Vater und Kind kaufen. Diesen DNA-Vaterschaftstest können Sie einfach und schnell selbst zu Hause durchführen oder eine rechtsgültige Variante auswählen.
Mehr Information
? XGerichtsverwertbare DNA Tests und DNA Tests für Seelenfrieden sind beide gleich zuverlässig, aber bei einem gerichtsverwertbaren Test gibt es strengere Regeln beim Entnehmen der DNA Proben. Einen gerichtsverwertbaren DNA Test können Sie zum Beispiel verwenden, wenn Sie in einen Rechtsstreit verwickelt sind. Besprechen Sie dies immer zuerst mit Ihrem Anwalt oder Rechtsberater. Machen Sie den DNA Test, um für sich selbst oder Ihre Familie Aufschluss zu erhalten? Dann genügt der Test für Seelenfrieden.
? XDie Genauigkeit wird in der Anzahl Loci, die untersucht werden, gemessen. Der DNA Test ist noch genauer, je mehr Loci untersucht werden.
  • 16 Loci - 99,99% Sicherheit
  • 20 Loci - 99,999% Sicherheit
  • 25 Loci - 99,9999% Sicherheit
Kommt bei dem Test heraus, dass Sie nicht verwandt sind, dann haben Sie 100% Sicherheit. Kommt bei dem Test heraus, dass Sie doch verwandt sind, dann haben Sie mindestens 99,99 % Sicherheit.
? XBei einem Standardtest werden der vermutliche Vater und ein Kind getestet. Sie können sich auch für die Option Vater, Kind und Mutter entscheiden. Oder Sie können mehrere Kinder und/oder mehrere mögliche Väter testen lassen – suchen Sie sich eine der Optionen aus.
? XBei einem Standardtest werden der vermutliche Vater und ein Kind getestet. Sie können sich auch für die Option Vater, Kind und Mutter entscheiden. Oder Sie können mehrere Kinder und/oder mehrere mögliche Väter testen lassen – suchen Sie sich eine der Optionen aus.

* Notwendige Felder

Resultat: 4 Tage nach Erhalt der Probe im Labor
Preis
149,00 €
  • Bestellen Sie heute Ihren Test
    Lieferung innerhalb von zwei Arbeitstagen

  • Höchste Zuverlässigkeit
    Durch 20 Loci-Tests inklusive

  • Anerkanntes DNA-Test Unternehmen
    Anerkanntes DNA-Testverfahren

  • Zertifiziert und akkreditiert
    ACLASS für ISO / IEC 17025, AABB, CAOm CLIA, ASCLD / Lab-International und NYSDOH.

Zahlungsarten:
  • Bestellen Sie heute Ihren Test
    Lieferung innerhalb von zwei Arbeitstagen

  • Höchste Zuverlässigkeit
    Durch 20 Loci-Tests inklusive

  • Anerkanntes DNA-Test Unternehmen
    Anerkanntes DNA-Testverfahren

  • Zertifiziert und akkreditiert
    ACLASS für ISO / IEC 17025, AABB, CAOm CLIA, ASCLD / Lab-International und NYSDOH.

Zahlungsarten:

Vaterschaftstest kaufen

Sie denken darüber nach, einen Vaterschaftstest zu kaufen und möchten mit diesem endlich die Frage beantworten, ob Sie der biologische Vater Ihres Kindes sind? Mit einem Vaterschaftstest von Vaterschaftstest24.de ist dies problemlos möglich. Wir haben für Sie einen Vaterschaftstest entwickelt, den Sie bequem und absolut risikolos zu Hause vornehmen können. Unsere Vaterschaftstests geben Ihnen innerhalb weniger Tage zu 99,999% Sicherheit darüber, ob Sie der Vater sind oder nicht. In der Anwendung sind unsere Vaterschaftstests einfach und durch die Verwendung von Wattestäbchen zudem schmerzfrei. DDC analysiert die DNA von Vater und Kind auf mindestens 20 Stellen auf der DNA (loci). Dadurch ist unser Ergebnis mindestens 500 Mal genauer als bei anderen Anbietern, die auf weniger loci überprüfen. Lassen Sie Ihre DNA auf 25 loci analysieren, dann haben Sie Garantie auf 99,9999%ige Gewissheit (gegen Aufpreis). Wenn auch eine Probe der Mutter eingereicht wird, ist die Gewissheit noch größer.

Einfacher Vaterschaftstest zur Sicherheit oder als Beweis in einem Verfahren?

Sie können bei uns zwei unterschiedliche Vaterschaftstests bestellen. Entscheidend ist dabei Ihre persönliche Zielsetzung. Ein privater Vaterschaftstest (Seelenfrieden) beruhigt Ihr Gewissen und gibt Ihnen Aufschluss über die Frage der Vaterschaft. Der rechtsgültige Vaterschaftstest erfüllt diese Anforderungen ebenfalls, kann aber darüber hinaus auch als Beweis in Gerichtsverfahren dienen. Der Test kann zum Beispiel bei einem Verfahren im Familienrecht (bei Scheidung, Sorgerecht- und Unterhaltsverfahren sowie bei Fragen des Erbrechts), ebenso bei Fragen des Ausländerrechts (Familiennachzug) sowie Forderungen durch Behörden (Aussetzen oder Rückforderungen von Sozialleistungen) zum Einsatz kommen. Die erste Variante des Vaterschaftstests, der für die eigene Gewissheit bestimmt ist, wird bei Gerichtsverfahren als rechtsgültiger Beweis nicht anerkannt.

Beide Vaterschaftstests sind, was das Ergebnis betrifft, gleichermaßen zuverlässig. Der einzige Unterschied ist, dass ein gerichtsverwertbarer Test von einem Arzt ausgeführt werden muss, aber ein Vaterschaftstest für den Seelenfrieden hingegen privat durchgeführt werden kann.

Probe für den Vaterschaftstest einfach selbst entnehmen

Unser Vaterschaftstest zeichnet sich durch seine kinderleichte Handhabung aus. In dem Test-Kit befinden sich 4 Wattestäbchen pro Person sowie ein kleiner Umschlag, um diese sicher zu verpacken.

Mit diesen Wattestäbchen können Sie einfach und absolut schmerzfrei DNA (Speichel) aus dem Wangengewebe entnehmen, der für die Analyse erforderlich ist. Ebenso finden Sie im Set einen adressierten Umschlag, mit dem Sie die entnommenen Proben ins Labor schicken können. Nachdem Sie Ihren Vaterschaftstest online gekauft haben, teilt Ihnen unser Labor innerhalb von vier Tagen das Ergebnis mit. Die Privatsphäre ist dabei zu jederzeit gewährt, es werden keine Information an Dritte weitergeleitet. Sie erhalten den Vaterschaftstest in einem neutralen, diskreten Umschlag ohne Absender. Schnell, einfach und absolut zuverlässig.

Rechtsgültiger Vaterschaftstest

Wollen Sie einen rechtsgültigen Vaterschaftstest kaufen, können Sie die Variante „gerichtsverwertbar” wählen. Beim rechtsgültigen Vaterschaftstest muss die Probe durch eine unabhängige dritte Person, beispielsweise einen Hausarzt oder eine Pflegefachkraft, entnommen werden. Diese unabhängige Person muss während der Probenahme ein bestimmtes, definiertes Verfahren befolgen, sodass eine dritte Instanz wie ein Richter oder eine Behörde sicher sein kann, dass die DNA-Proben tatsächlich von der richtigen Person stammen und nicht manipuliert wurden. Der Hausarzt prüft die Identität der getesteten Personen und versiegelt den Brief mit der Probe nach Abnahme.

Ablauf

Damit der von Ihnen gekaufte Vaterschaftstest seine Rechtsgültigkeit erhält, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. So muss das Labor vor der Analyse prüfen, ob das Testpaket nicht manipuliert wurde. Zudem müssen alle an der Analyse teilnehmenden Person auch mittels eines gültigen Ausweises oder Passes identifiziert werden können. Besitzen Sie kein gültiges Dokument, dann können Sie eine Kopie eines bereits abgelaufenen Ausweises mitnehmen. Zusätzlich muss ein Foto von Ihnen zum Zeitpunkt der Probenentnahme gemacht werden, auf dem Sie deutlich zu erkennen sind. Besitzt das Kind keinen Ausweis, wird zum Zeitpunkt der Probenentnahme ebenso ein Foto gemacht, auf dem das Gesicht des Kindes deutlich erkennbar sein muss.

Nach der Durchführung des Vaterschaftstests müssen die Proben durch die unabhängige Person versiegelt werden. Schließlich werden alle Proben in einem bereits adressierten Umschlag an das Labor geschickt. Sie erhalten das Ergebnis Ihres Vaterschaftstests schon vier Tage nachdem das Laboratorium Ihre Proben empfangen hat.

Auch wenn Sie einen rechtsgültigen Vaterschaftstest kaufen, wird dieser von uns in einem neutralen Umschlag verschickt – Diskretion garantiert. Der Hausarzt oder die Pflegefachkraft bekommt mit dem Test alle notwendigen Mittel, um die DNA-Probe zu entnehmen. Das Labor ist vollständig akkreditiert. Daher können Sie unseren DNA-Test auch in einem Gerichtsverfahren verwenden, beispielsweise bei der Klärung von Unterhalts- oder Sorgerechtsfragen. Wir empfehlen Ihnen, sich immer zuerst von einen Anwalt juristisch beraten zu lassen, bevor Sie den rechtsgültigen Vaterschaftstest bestellen und durchführen. Des Weiteren empfehlen wir Ihnen, das in Ihrem Land vorgeschriebene Verfahren genau zu befolgen. Wir raten davon ab, das Testergebnis eines einfachen Vaterschaftstests (Variante 1 - Seelenfrieden) als Beweis in einem Gerichtsverfahren zu verwenden. Das Testergebnis des einfachen Vaterschaftstests wird vor Gericht in aller Regel nicht anerkannt. Ein rechtsgültiger DNA-Test muss strengen Kriterien unterliegen, damit das Ergebnis von den Behörden anerkannt wird. Daher ist es leider nicht möglich, einen einfachen Vaterschaftstest im Nachhinein in einen offiziell anerkannten Test umzuwandeln.

Pränataler Vaterschaftstest

Es ist möglich, in einem Frühstadium der Schwangerschaft einen DNA-Vaterschaftstest durchzuführen – ohne jegliches Risiko für das Ungeborene. Hierfür können Sie unseren speziell entwickelten pränatalen Vaterschaftstest kaufen.

Absolute Zuverlässigkeit

Sowohl der einfache als auch der vor Gericht anerkannte Vaterschaftstest haben eine Verlässlichkeit von 99,999%. Die einfachere Variante für Ihre eigene Gewissheit können Sie in zwei Ausführungen bestellen: Die DNA-Analyse erfolgt bei der einen Ausführung auf 20 loci, bei der zweiten Ausführung auf 25 loci. Loci bedeutet ganz einfach: Stellen auf der DNA. Je mehr Stellen auf einem Chromosom miteinander verglichen werden, desto genauer ist das Ergebnis. Dies hat zudem Einfluss auf die Kosten des Vaterschaftstests.

Bei einem positiven Testergebnis – der getestete Mann ist der biologische Vater – gilt die folgende Regel:

  • 20 loci - mindestens 99,999% Sicherheit
  • 25 loci - mindestens 99,99999% Sicherheit

Wird auch eine DNA-Probe der Mutter eingereicht? Dann ist die Verlässlichkeit sogar noch höher.

Wenn der getestete Mann nicht der biologische Vater des getesteten Kindes ist, dann kann das Labor dies mit 100%iger Sicherheit feststellen. Das Ergebnis ist dann ‚0‘ Prozent.

DNA-Vaterschaftstest bestellen?

Kaufen Sie den Vaterschaftstest an Werktagen vor 17:30 Uhr, wird das Testpaket noch am gleichen Tag versendet. Nachdem das Testpaket beim Labor angekommen ist, erhalten Sie innerhalb von 4 Werktagen das Ergebnis.

Haben Sie noch Fragen zu unseren DNA-Vaterschaftstests?

Wenn Sie Fragen zu den unterschiedlichen Vaterschaftstests haben, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Bei Zweifel bezüglich Ihrer biologischen Vaterschaft ist Klarheit von unschätzbarem Wert. Wir helfen Ihnen gerne. Lassen Sie uns Ihre Zweifel wegnehmen und kontaktieren Sie uns jetzt.

Was ist ein Vaterschaftstest?

Bei einem Vaterschaftstest kann festgestellt werden, ob jemand der echte (biologische) Vater eines Kindes ist. Bei diesem Vaterschaftstest werden das DNA-Material des wahrscheinlichen Vaters und das DNA-Material des Kindes analysiert und miteinander verglichen. Mit dem Ergebnis wird die Vaterschaft nachgewiesen oder ausgeschlossen.

Wie funktioniert ein Vaterschaftstest?

Bei einem Vaterschaftstest wird eine Analyse der DNA des vermutlichen Vaters (der Erzeuger) und der des Kindes durchgeführt. Die DNA des Kindes stammt zur Hälfte aus der Eizelle der Mutter und zur Hälfte aus der Samenzelle des Vaters. Das Erbmaterial besteht aus 23 Chromosomenpaaren, die aus ineinander gedrehten DNA-Ketten aufgebaut sind, welche wiederum aus zahlreichen Bausteinen (den Nukleotiden) bestehen. Die Abfolge der Nukleotide (A, T, C und G) bestimmen die erblichen Eigenschaften des Individuums. Eine Anzahl der Nukleotiden-Abfolge (20, 25 oder mehr) des Kindes wird mit den Nukleotiden des Vaters verglichen. Dadurch kann eine Verwandtschaft bewiesen oder ausgeschlossen werden.

Wird für einen Vaterschaftstest auch DNA-Material der Mutter benötigt?

Nein, das wird für einen Vaterschaftstest nicht benötigt. Für andere DNA-Tests kann es notwendig oder sogar empfehlenswert sein, auch DNA-Material der Mutter mit einzubeziehen. Die DNA der Mutter liefert oft nützliche Informationen und kann dadurch das Testen vereinfachen. Wenn das Testen der Mutter gewünscht oder notwendig ist, wird es auf unseren Produktseiten angegeben.

Wird ein Vaterschaftstest zuverlässiger, wenn DNA-Material der Mutter mit einbezogen wird?

Auch ohne die Einbeziehung der mütterlichen DNA sind die Ergebnisse eines Vaterschaftstests äußerst zuverlässig. Wenn bei einem Vaterschaftstest ein negatives Ergebnis vorliegt, liegt die Zuverlässigkeit des Vaterschaftstests bei 100%. Wenn bei einem Vaterschaftstest ein positives Ergebnis vorliegt, liegt die Zuverlässigkeit des Vaterschaftstests bei DDC (DNA Diagnostics Center) mindestens bei 99,999%, oft sogar noch höher. Die Zuverlässigkeit des Vaterschaftstests wird wohl noch höher, wenn DNA-Material der Mutter miteinbezogen wird.

Wie zuverlässig ist der Vaterschaftstest?

Bei dem DNA-Vaterschaftstest wird durch das renommierte und spezialisierte Labor (DNA Diagnostics Center, DDC) ein wissenschaftlicher Vaterschaftstest durchgeführt. Dabei wird bestimmt, ob jemand der biologische Vater (Erzeuger) des getesteten Kindes ist oder nicht. Die Ergebnisse sind so überdeutlich, dass daran keinen Zweifel besteht.

Standard-Vaterschaftstest

Unser Standard-Vaterschaftstest (€ 189,-) bietet im Falle eines positiven Ergebnisses eine minimale Genauigkeit von 99,999% (dabei wird eine biologische Verwandtschaft nachgewiesen), wobei die DNA auf 20 loci untersucht wird. Wird die DNA auf 25 loci untersucht (€ 268,-), wird der Test genauer und bietet eine minimale Genauigkeit von 99,9999%.

Eine Genauigkeit von 100 %

Wird auch das mütterliche DNA-Material mit einbezogen, nimmt die Genauigkeit des Vaterschaftstests noch mehr zu 99,99999%. Im Falle eines negativen Ergebnisses, wenn also keine Verwandtschaft nachgewiesen wird, haben alle Vaterschaftstests eine Genauigkeit von 100 %.

Kann ich während der Schwangerschaft einen Vaterschaftstest machen?

Ja, es ist möglich schon während der Schwangerschaft einen pränatalen Vaterschaftstest durchzuführen. Bei dem nicht invasiven pränatalen Vaterschaftstest besteht für den Fötus absolut kein Risiko. Für diesen Vaterschaftstest wird nämlich nur Blut der Mutter abgenommen. Aus dem Blut der Mutter wird das DNA-Material des ungeborenen Babys isoliert, um damit den pränatalen Vaterschaftstest durchzuführen. Vom Vater wird etwas Wangenschleim entnommen.

Ein pränataler Vaterschaftstest

Ein pränataler Vaterschaftstest kann ohne Risiko schon ab der 9. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden. Hierbei wird ab dem ersten Tag der letzten Monatsblutung gerechnet (auf diese Weise berechnen Geburtshelfer, Gynäkologen und Hausärzte die Schwangerschaftswochen).

Gibt es einen Vaterschaftstest ohne Beteiligung des Vaters?

Ja, dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wenn der vermeintliche Vater nicht abkömmlich ist oder nicht an einem Vaterschaftstest teilnehmen will, oder wenn die Kinder den Vater nicht in den Vaterschaftstest einbeziehen wollen, können die Kinder einen Bruder-Schwester-DNA-Test durchführen, um die Vaterschaft festzustellen oder auszuschließen. Dies wird auch der indirekte Vaterschaftstest genannt. Mit diesem pränatalen Vaterschaftstest wird bestimmt, ob getestete Personen Brüder/Halbbrüder oder Schwestern/Halbschwestern sind. Die Mutter oder die Mütter der getesteten Kinder werden, wenn sie abkömmlich sind, gebeten auch DNA-Material abzugeben.

Großeltern-DNA-Test

Wenn die Großeltern des Vaters mitarbeiten wollen und können, kann auch ein Großeltern-DNA-Test durchgeführt werden. Es gibt auch einen Onkel- und Tante-DNA-Test und einen Y-Chromosom-Test.

Was ist der Unterschied zwischen einem privat durchgeführten und einem vom Gericht angeordneten Vaterschaftstest?

Beide Vaterschaftstests sind in hohem Maße zuverlässig. Einziger Unterschied ist die Entnahme-Methode des DNA-Materials.

Ist das Ergebnis von einem privat durchgeführten Vaterschaftstest auch bei einem juristischen Verfahren von Bedeutung?

Nein, soweit wir es überprüfen können, haben Gerichte das Ergebnis des Vaterschaftstest nie akzeptiert. Bei einem privat durchgeführten Vaterschaftstest werden die gesetzlichen Anforderungen nicht erfüllt. Diese Bedingungen haben hauptsächlich mit der Entnahme des DNA-Materials zu tun.

  1. Weitere Informationen

    Vaterschaftstest kaufen

    Sie denken darüber nach, einen Vaterschaftstest zu kaufen und möchten mit diesem endlich die Frage beantworten, ob Sie der biologische Vater Ihres Kindes sind? Mit einem Vaterschaftstest von Vaterschaftstest24.de ist dies problemlos möglich. Wir haben für Sie einen Vaterschaftstest entwickelt, den Sie bequem und absolut risikolos zu Hause vornehmen können. Unsere Vaterschaftstests geben Ihnen innerhalb weniger Tage zu 99,999% Sicherheit darüber, ob Sie der Vater sind oder nicht. In der Anwendung sind unsere Vaterschaftstests einfach und durch die Verwendung von Wattestäbchen zudem schmerzfrei. DDC analysiert die DNA von Vater und Kind auf mindestens 20 Stellen auf der DNA (loci). Dadurch ist unser Ergebnis mindestens 500 Mal genauer als bei anderen Anbietern, die auf weniger loci überprüfen. Lassen Sie Ihre DNA auf 25 loci analysieren, dann haben Sie Garantie auf 99,9999%ige Gewissheit (gegen Aufpreis). Wenn auch eine Probe der Mutter eingereicht wird, ist die Gewissheit noch größer.

    Einfacher Vaterschaftstest zur Sicherheit oder als Beweis in einem Verfahren?

    Sie können bei uns zwei unterschiedliche Vaterschaftstests bestellen. Entscheidend ist dabei Ihre persönliche Zielsetzung. Ein privater Vaterschaftstest (Seelenfrieden) beruhigt Ihr Gewissen und gibt Ihnen Aufschluss über die Frage der Vaterschaft. Der rechtsgültige Vaterschaftstest erfüllt diese Anforderungen ebenfalls, kann aber darüber hinaus auch als Beweis in Gerichtsverfahren dienen. Der Test kann zum Beispiel bei einem Verfahren im Familienrecht (bei Scheidung, Sorgerecht- und Unterhaltsverfahren sowie bei Fragen des Erbrechts), ebenso bei Fragen des Ausländerrechts (Familiennachzug) sowie Forderungen durch Behörden (Aussetzen oder Rückforderungen von Sozialleistungen) zum Einsatz kommen. Die erste Variante des Vaterschaftstests, der für die eigene Gewissheit bestimmt ist, wird bei Gerichtsverfahren als rechtsgültiger Beweis nicht anerkannt.

    Beide Vaterschaftstests sind, was das Ergebnis betrifft, gleichermaßen zuverlässig. Der einzige Unterschied ist, dass ein gerichtsverwertbarer Test von einem Arzt ausgeführt werden muss, aber ein Vaterschaftstest für den Seelenfrieden hingegen privat durchgeführt werden kann.

    Probe für den Vaterschaftstest einfach selbst entnehmen

    Unser Vaterschaftstest zeichnet sich durch seine kinderleichte Handhabung aus. In dem Test-Kit befinden sich 4 Wattestäbchen pro Person sowie ein kleiner Umschlag, um diese sicher zu verpacken.

    Mit diesen Wattestäbchen können Sie einfach und absolut schmerzfrei DNA (Speichel) aus dem Wangengewebe entnehmen, der für die Analyse erforderlich ist. Ebenso finden Sie im Set einen adressierten Umschlag, mit dem Sie die entnommenen Proben ins Labor schicken können. Nachdem Sie Ihren Vaterschaftstest online gekauft haben, teilt Ihnen unser Labor innerhalb von vier Tagen das Ergebnis mit. Die Privatsphäre ist dabei zu jederzeit gewährt, es werden keine Information an Dritte weitergeleitet. Sie erhalten den Vaterschaftstest in einem neutralen, diskreten Umschlag ohne Absender. Schnell, einfach und absolut zuverlässig.

    Rechtsgültiger Vaterschaftstest

    Wollen Sie einen rechtsgültigen Vaterschaftstest kaufen, können Sie die Variante „gerichtsverwertbar” wählen. Beim rechtsgültigen Vaterschaftstest muss die Probe durch eine unabhängige dritte Person, beispielsweise einen Hausarzt oder eine Pflegefachkraft, entnommen werden. Diese unabhängige Person muss während der Probenahme ein bestimmtes, definiertes Verfahren befolgen, sodass eine dritte Instanz wie ein Richter oder eine Behörde sicher sein kann, dass die DNA-Proben tatsächlich von der richtigen Person stammen und nicht manipuliert wurden. Der Hausarzt prüft die Identität der getesteten Personen und versiegelt den Brief mit der Probe nach Abnahme.

    Ablauf

    Damit der von Ihnen gekaufte Vaterschaftstest seine Rechtsgültigkeit erhält, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. So muss das Labor vor der Analyse prüfen, ob das Testpaket nicht manipuliert wurde. Zudem müssen alle an der Analyse teilnehmenden Person auch mittels eines gültigen Ausweises oder Passes identifiziert werden können. Besitzen Sie kein gültiges Dokument, dann können Sie eine Kopie eines bereits abgelaufenen Ausweises mitnehmen. Zusätzlich muss ein Foto von Ihnen zum Zeitpunkt der Probenentnahme gemacht werden, auf dem Sie deutlich zu erkennen sind. Besitzt das Kind keinen Ausweis, wird zum Zeitpunkt der Probenentnahme ebenso ein Foto gemacht, auf dem das Gesicht des Kindes deutlich erkennbar sein muss.

    Nach der Durchführung des Vaterschaftstests müssen die Proben durch die unabhängige Person versiegelt werden. Schließlich werden alle Proben in einem bereits adressierten Umschlag an das Labor geschickt. Sie erhalten das Ergebnis Ihres Vaterschaftstests schon vier Tage nachdem das Laboratorium Ihre Proben empfangen hat.

    Auch wenn Sie einen rechtsgültigen Vaterschaftstest kaufen, wird dieser von uns in einem neutralen Umschlag verschickt – Diskretion garantiert. Der Hausarzt oder die Pflegefachkraft bekommt mit dem Test alle notwendigen Mittel, um die DNA-Probe zu entnehmen. Das Labor ist vollständig akkreditiert. Daher können Sie unseren DNA-Test auch in einem Gerichtsverfahren verwenden, beispielsweise bei der Klärung von Unterhalts- oder Sorgerechtsfragen. Wir empfehlen Ihnen, sich immer zuerst von einen Anwalt juristisch beraten zu lassen, bevor Sie den rechtsgültigen Vaterschaftstest bestellen und durchführen. Des Weiteren empfehlen wir Ihnen, das in Ihrem Land vorgeschriebene Verfahren genau zu befolgen. Wir raten davon ab, das Testergebnis eines einfachen Vaterschaftstests (Variante 1 - Seelenfrieden) als Beweis in einem Gerichtsverfahren zu verwenden. Das Testergebnis des einfachen Vaterschaftstests wird vor Gericht in aller Regel nicht anerkannt. Ein rechtsgültiger DNA-Test muss strengen Kriterien unterliegen, damit das Ergebnis von den Behörden anerkannt wird. Daher ist es leider nicht möglich, einen einfachen Vaterschaftstest im Nachhinein in einen offiziell anerkannten Test umzuwandeln.

    Pränataler Vaterschaftstest

    Es ist möglich, in einem Frühstadium der Schwangerschaft einen DNA-Vaterschaftstest durchzuführen – ohne jegliches Risiko für das Ungeborene. Hierfür können Sie unseren speziell entwickelten pränatalen Vaterschaftstest kaufen.

    Absolute Zuverlässigkeit

    Sowohl der einfache als auch der vor Gericht anerkannte Vaterschaftstest haben eine Verlässlichkeit von 99,999%. Die einfachere Variante für Ihre eigene Gewissheit können Sie in zwei Ausführungen bestellen: Die DNA-Analyse erfolgt bei der einen Ausführung auf 20 loci, bei der zweiten Ausführung auf 25 loci. Loci bedeutet ganz einfach: Stellen auf der DNA. Je mehr Stellen auf einem Chromosom miteinander verglichen werden, desto genauer ist das Ergebnis. Dies hat zudem Einfluss auf die Kosten des Vaterschaftstests.

    Bei einem positiven Testergebnis – der getestete Mann ist der biologische Vater – gilt die folgende Regel:

    • 20 loci - mindestens 99,999% Sicherheit
    • 25 loci - mindestens 99,99999% Sicherheit

    Wird auch eine DNA-Probe der Mutter eingereicht? Dann ist die Verlässlichkeit sogar noch höher.

    Wenn der getestete Mann nicht der biologische Vater des getesteten Kindes ist, dann kann das Labor dies mit 100%iger Sicherheit feststellen. Das Ergebnis ist dann ‚0‘ Prozent.

    DNA-Vaterschaftstest bestellen?

    Kaufen Sie den Vaterschaftstest an Werktagen vor 17:30 Uhr, wird das Testpaket noch am gleichen Tag versendet. Nachdem das Testpaket beim Labor angekommen ist, erhalten Sie innerhalb von 4 Werktagen das Ergebnis.

    Haben Sie noch Fragen zu unseren DNA-Vaterschaftstests?

    Wenn Sie Fragen zu den unterschiedlichen Vaterschaftstests haben, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Bei Zweifel bezüglich Ihrer biologischen Vaterschaft ist Klarheit von unschätzbarem Wert. Wir helfen Ihnen gerne. Lassen Sie uns Ihre Zweifel wegnehmen und kontaktieren Sie uns jetzt.

  2. Häufig gestellte Fragen

    Was ist ein Vaterschaftstest?

    Bei einem Vaterschaftstest kann festgestellt werden, ob jemand der echte (biologische) Vater eines Kindes ist. Bei diesem Vaterschaftstest werden das DNA-Material des wahrscheinlichen Vaters und das DNA-Material des Kindes analysiert und miteinander verglichen. Mit dem Ergebnis wird die Vaterschaft nachgewiesen oder ausgeschlossen.

    Wie funktioniert ein Vaterschaftstest?

    Bei einem Vaterschaftstest wird eine Analyse der DNA des vermutlichen Vaters (der Erzeuger) und der des Kindes durchgeführt. Die DNA des Kindes stammt zur Hälfte aus der Eizelle der Mutter und zur Hälfte aus der Samenzelle des Vaters. Das Erbmaterial besteht aus 23 Chromosomenpaaren, die aus ineinander gedrehten DNA-Ketten aufgebaut sind, welche wiederum aus zahlreichen Bausteinen (den Nukleotiden) bestehen. Die Abfolge der Nukleotide (A, T, C und G) bestimmen die erblichen Eigenschaften des Individuums. Eine Anzahl der Nukleotiden-Abfolge (20, 25 oder mehr) des Kindes wird mit den Nukleotiden des Vaters verglichen. Dadurch kann eine Verwandtschaft bewiesen oder ausgeschlossen werden.

    Wird für einen Vaterschaftstest auch DNA-Material der Mutter benötigt?

    Nein, das wird für einen Vaterschaftstest nicht benötigt. Für andere DNA-Tests kann es notwendig oder sogar empfehlenswert sein, auch DNA-Material der Mutter mit einzubeziehen. Die DNA der Mutter liefert oft nützliche Informationen und kann dadurch das Testen vereinfachen. Wenn das Testen der Mutter gewünscht oder notwendig ist, wird es auf unseren Produktseiten angegeben.

    Wird ein Vaterschaftstest zuverlässiger, wenn DNA-Material der Mutter mit einbezogen wird?

    Auch ohne die Einbeziehung der mütterlichen DNA sind die Ergebnisse eines Vaterschaftstests äußerst zuverlässig. Wenn bei einem Vaterschaftstest ein negatives Ergebnis vorliegt, liegt die Zuverlässigkeit des Vaterschaftstests bei 100%. Wenn bei einem Vaterschaftstest ein positives Ergebnis vorliegt, liegt die Zuverlässigkeit des Vaterschaftstests bei DDC (DNA Diagnostics Center) mindestens bei 99,999%, oft sogar noch höher. Die Zuverlässigkeit des Vaterschaftstests wird wohl noch höher, wenn DNA-Material der Mutter miteinbezogen wird.

    Wie zuverlässig ist der Vaterschaftstest?

    Bei dem DNA-Vaterschaftstest wird durch das renommierte und spezialisierte Labor (DNA Diagnostics Center, DDC) ein wissenschaftlicher Vaterschaftstest durchgeführt. Dabei wird bestimmt, ob jemand der biologische Vater (Erzeuger) des getesteten Kindes ist oder nicht. Die Ergebnisse sind so überdeutlich, dass daran keinen Zweifel besteht.

    Standard-Vaterschaftstest

    Unser Standard-Vaterschaftstest (€ 189,-) bietet im Falle eines positiven Ergebnisses eine minimale Genauigkeit von 99,999% (dabei wird eine biologische Verwandtschaft nachgewiesen), wobei die DNA auf 20 loci untersucht wird. Wird die DNA auf 25 loci untersucht (€ 268,-), wird der Test genauer und bietet eine minimale Genauigkeit von 99,9999%.

    Eine Genauigkeit von 100 %

    Wird auch das mütterliche DNA-Material mit einbezogen, nimmt die Genauigkeit des Vaterschaftstests noch mehr zu 99,99999%. Im Falle eines negativen Ergebnisses, wenn also keine Verwandtschaft nachgewiesen wird, haben alle Vaterschaftstests eine Genauigkeit von 100 %.

    Kann ich während der Schwangerschaft einen Vaterschaftstest machen?

    Ja, es ist möglich schon während der Schwangerschaft einen pränatalen Vaterschaftstest durchzuführen. Bei dem nicht invasiven pränatalen Vaterschaftstest besteht für den Fötus absolut kein Risiko. Für diesen Vaterschaftstest wird nämlich nur Blut der Mutter abgenommen. Aus dem Blut der Mutter wird das DNA-Material des ungeborenen Babys isoliert, um damit den pränatalen Vaterschaftstest durchzuführen. Vom Vater wird etwas Wangenschleim entnommen.

    Ein pränataler Vaterschaftstest

    Ein pränataler Vaterschaftstest kann ohne Risiko schon ab der 9. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden. Hierbei wird ab dem ersten Tag der letzten Monatsblutung gerechnet (auf diese Weise berechnen Geburtshelfer, Gynäkologen und Hausärzte die Schwangerschaftswochen).

    Gibt es einen Vaterschaftstest ohne Beteiligung des Vaters?

    Ja, dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wenn der vermeintliche Vater nicht abkömmlich ist oder nicht an einem Vaterschaftstest teilnehmen will, oder wenn die Kinder den Vater nicht in den Vaterschaftstest einbeziehen wollen, können die Kinder einen Bruder-Schwester-DNA-Test durchführen, um die Vaterschaft festzustellen oder auszuschließen. Dies wird auch der indirekte Vaterschaftstest genannt. Mit diesem pränatalen Vaterschaftstest wird bestimmt, ob getestete Personen Brüder/Halbbrüder oder Schwestern/Halbschwestern sind. Die Mutter oder die Mütter der getesteten Kinder werden, wenn sie abkömmlich sind, gebeten auch DNA-Material abzugeben.

    Großeltern-DNA-Test

    Wenn die Großeltern des Vaters mitarbeiten wollen und können, kann auch ein Großeltern-DNA-Test durchgeführt werden. Es gibt auch einen Onkel- und Tante-DNA-Test und einen Y-Chromosom-Test.

    Was ist der Unterschied zwischen einem privat durchgeführten und einem vom Gericht angeordneten Vaterschaftstest?

    Beide Vaterschaftstests sind in hohem Maße zuverlässig. Einziger Unterschied ist die Entnahme-Methode des DNA-Materials.

    Ist das Ergebnis von einem privat durchgeführten Vaterschaftstest auch bei einem juristischen Verfahren von Bedeutung?

    Nein, soweit wir es überprüfen können, haben Gerichte das Ergebnis des Vaterschaftstest nie akzeptiert. Bei einem privat durchgeführten Vaterschaftstest werden die gesetzlichen Anforderungen nicht erfüllt. Diese Bedingungen haben hauptsächlich mit der Entnahme des DNA-Materials zu tun.